Beratung und Buchung
Mo-So 08:00 - 20:00 Uhr
Hotline: +43 (1) 96 000
Merkliste 0 Gutscheine
Ägypten ist pure Vielfalt

Ägypten ist pure Vielfalt

Datum: 11.11.2019

Mit seinen 6650 Kilometern Länge ist der Nil nicht nur der längste Fluss der Erde, er ist auch Lebensader und Ursprung einer jahrtausendealten Hochkultur. Einfach faszinierend, welche geschichtlichen Schätze von unfassbarem Wert in diesem nordafrikanischen Land beheimatet sind. Mit einer Kreuzfahrt am Nil lassen sich die Spuren des alten Ägypten auf sehr beeindruckende Weise verfolgen – es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, in die Mystik und Geschichte einzutauchen. Ägypten ist jedoch ein Land der Vielfalt und es sind die Kontraste, die restlos beeindrucken. Die Geschichte bei einer Nil-Kreuzfahrt erleben, den Orient auf Souks mit allen Sinnen erfahren und am Roten Meer einen exklusiven Badeurlaub genießen, bei dem Sonnenanbeter und Wassersportler voll auf ihre Kosten kommen. Für Taucher und Schnorchler ist das Rote Meer mit seiner farbenprächtigen Unterwasserwelt, den bunten Fischen, Korallenriffs, Schildkröten zum Angreifen nahe unübertrefflich. Das alles ist Ägypten – ein faszinierendes Land mit vielen Facetten.

absoluter Preishit
inkl. Flug
Kombination Nil & 5* MS Grand Palm & Grand Resort

Kombination Nil & 5* MS Grand Palm & Grand Resort

Anreisen von 2. Jan 2020 - 26. Jan 2020 14 Nächte, ,ALL INCLUSIVE
ab € 590,-
inkl. Flug
Ägypten 4* The Grand Hotel, Hurghada

Ägypten 4* The Grand Hotel, Hurghada

Ägypten Hurghada 7 Nächte, Alles Inklusive
ab € 213,-

Die Kombination aus einer Nil-Kreuzfahrt und einem einwöchigen Badeurlaub hat mich und meinen Freund direkt überzeugt - zwei Fliegen auf einem Schlag, Kultur und Entspannung. An einem Donnertag starteten wir unsere Reise nach Ägypten, genauer gesagt brachte uns das Flugzeug in den Ort Hurghada. Am örtlichen Flughafen erwartete uns der Shuttleservice, welches uns direkt ins Grand Resort Hurghada brachte. Ein riesen Hotelkomplex, welcher in wunderschönen Rottönen getaucht und von zahlreichen Palmen umsäumt ist. Das Urlaubsfeeling wurde sofort geweckt und die Erholungsphase konnte sofort starten.

Die meiste Zeit unseres Hotelaufenthalts verbrachten wir an einem der drei großzügig angelegten Pools oder am hoteleigenen Strand. Die Abende ließen wir meist in der nahegelegene „Grand Mall“ bei einem oder mehreren Cocktails, in den zahlreichen Restaurants und Bars, ausklingen. Übrigens, die Grand mall dient als Verbindung zum Schwesterhotel Grand Hotel.


Am drauffolgenden Montag startet nur der kulturelle Teil unseres Urlaubs. Das Schiff der Nilkreuzfahrt legte in Luxor ab, einer der glänzenden Metropolen des Alten Orients. Direkt am ersten Tag beschlossen wir kurzfristig eine Motorbootfahrt mit Besuch auf den „Banana Islands“ dazu zu buchen. Ein kleines Segelboot brachte uns direkt zu dieser Insel, eine Insel voller Bananenplantagen. Nach einem Rundgang und etlichen Bananen später brachte uns der Kapitän bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang wieder sicher nach Luxor zurück.

Am nächsten Tag erhielten wir eine Führung durch die labyrinthartige Tempelanlage von Karnak. Der mit Abstand beeindruckendste Tempel war der des Amun-Re. Dieser ist der größte Ägyptens und weißt zehn Pylonen auf außerdem wird er aus eine Ansammlung verschiedener aneinandergebauter Sakralbauten gebildet.

Den dritten Tag verbrachten wir im Tempel des Sonnengottes, Horus, in Edfu. Dieser blieb uns wegen seiner Wandkünste besonders in Erinnerung. Mich beeindruckt es bis heute noch, dass auch damals, 237 vor Christus, Arbeiten in dieser Präzession möglich waren.

Am darauffolgenden Tag entschieden wir uns Assuan und Umgebung auf eigene Faust zu erkunden und nahmen nur an der Bootsfahrt auf die Kitchner Insel teil. Von Assuan aus besuchten wir ein Nubisches Dorf. Die Einwohner waren sehr gastfreundlich und freuten sich neue Gesichter zu sehen. Die Bauten waren in Regenbogenfarben gestrichen und mit verschiedensten Naturmaterialien verziert. Vor Ihren Häusern verkauften die Einheimischen ihre selbstgemachten Armbänder, Ketten, Teppiche und Körbe. Da musste man natürlich zu schlagen.

Den vorletzten Tag unserer Nilkreuzfahrt verbrachten wir an Bord und genossen die an uns vorbei fließende Landschaft der fruchtbaren Region rund um den Nil. Es ist beeindruckend, welch eine Bereicherung dieser Fluss für seine Umgebung und Bewohner ist.

Unseren letzten kulturellen Halt legten wir im Tal der Könige ein. Auf dem weitläufigen Areal befinden sich unzählige Gräber doch das wohl bekannteste ist und bleibt  das weitestgehend unversehrte Grab des Tutanchamun, welches im Jahre 1922 entdeckt wurde. Es war erstaunlich welch kostbare Grabbeigaben ein doch so unbedeutender König erhielt. Das berühmteste Fundstück ist die goldene Totenmaske des Tutanchamun, sie bedeckt Kopf, Schulter,  Brust und wiegt alleine etwa 12 Kilogramm.

Die restlichen Tage verbrachten wir wieder bei purer Erholung im Grand Resort Hurghada. Wir empfanden es als durchaus positiv, dass unser Urlaub so aufgeteilt war. Die Entspannungsphasen vor und nach der Nilkreuzfahrt genossen wir in vollen Zügen.


Bekannt aus

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Aktuelle Angebote
Kreuzfahrt-Aktionen
Gewinnspiele
Anrufen statt klicken:
+43 (1) 96 000 Mo-So 08:00 - 20:00 Uhr