Beratung und Buchung
Mo-So 08:00 - 20:00 Uhr
Hotline: +43 (1) 96 000
Merkliste 0 Gutscheine
Nordnorwegen – Auf der Suche nach dem Nordlicht

Nordnorwegen – Auf der Suche nach dem Nordlicht

Datum: 22.10.2019

Die norwegischen Fjorde sind ein Meisterwerk der Natur und von der  UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Meeresbuchten, die sich manchmal über mehrere Kilometer ins Innere des Landes erstrecken und die von Gletschern besetzten Täler überfluten.

inkl. Flug
Kreuzfahrt 4*+ Costa Smeralda

Kreuzfahrt 4*+ Costa Smeralda

Anreisen bis 20. Apr 2020 7 Nächte, ,VOLLPENSION
ab € 619,-
inkl. Più Gusto
Kreuzfahrt 4*+ Costa Fascinosa

Kreuzfahrt 4*+ Costa Fascinosa

Anreisen von 15. Mai 2020 - 28. Aug 2020 7 Nächte, ,VOLLPENSION
ab € 1.079,-


Norwegen ist das „Land der Fjorde", seine Westküste bietet davon eine auf der Welt einmalige Konzentration: ein Schauspiel von tobenden Wasserfällen, Monolithen aus Eis, imposanten Bergen und Fels-Labyrinthen mit Blick auf das Meer.  Jeder Fjord bietet eine andere Szenerie. Es gibt mehr als tausend. Zusätzlich gibt es zahlreiche sehenswerte Städte wie Bergen, Tromsø, und Trondheim. Ebenso gibt es typische malerische Dörfer die wie Edelsteine an den vom Meer geformten Schluchten oder umgeben von majestätischen Bergen liegen. Das Erbe der Wikingerzeit ist nahezu unverändert und zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Die beste Zeit für einen Urlaub in den norwegischen Fjorden ist sicherlich im Sommer, wenn die Natur ihre Blütezeit erlebt und die Mitternachtssonne eine der abgelegensten und ursprünglichsten Regionen des Planeten mit magischem Licht erleuchtet.

Bergen – Tor zu den Fjorden

Die ersten Tage haben wir in Bergen verbracht. Die Stadt hat rund 270.000 Einwohner und ist somit die zweitgrößte Stadt des Landes. Bergen ist bekannt für seinen Hafen. Das Hafenviertel namens Bryggen zählt seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe.

In Bergen besuchten wir das bekannte Bryggen, welches ein kulturhistorisches Museum mit Materialien aus den archäologischen Ausgrabungen auf Bryggen von 1955 ist. Ein Besuch lohnt sich allemal! Gibt es jedoch schönes Wetter und wenig Zeit, empfehlen wir den Hausberg namens Fløyberg zu besteigen. Zuerst geht es Stufen bergauf bis man den schönen Wanderweg erreicht. Nach zirka einer Stunde ist man schon oben angekommen. Alternativ kann man die Bahn nehmen. Belohnt wird man mit einem atemberaubenden Blick über Bergen.

Ein weiteres Must-See war die Festung Bergenhus für uns. Als wir dort waren wurde kein Eintritt verlangt. Wer also einen Einblick in die Geschichte haben möchte, sollte unbedingt dorthin. Auch von hier hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt.

Tromso – ein arktisches Abenteuer

Als nächstes, haben wir uns für Tromso entschieden. Liebevoll wird diese Stadt als „Tor der Arktis“ bezeichnet. Wir waren von der Architektur, die Altes und Neues verbindet, sehr positiv überrascht. Außerdem ist Tromso sehr multikulturell. Es gibt hier über 100 Nationalitäten. Das ist besonders interessant für foodies, die kulinarische Gaumenfreuden aus aller Welt probieren wollen.

Tromso ist bekannt für die Universität. Sie gilt als nördlichste Universität und ist berühmt für die ausgezeichneten Geologie- und Naturwissenschaftskurse.

In Tromso gibt es natürlich auch ein Museum, das wir uns näher angesehen haben. Das Tromso Museum. Es ist eher überschaubar. Hier erfährt man Interessantes über die samische Kultur und das Polarlicht. Leider sind nicht alle Erklärungen auf Englisch.

Ein weiteres sehenswertes Museum ist das Polaria, ein bekanntes Arktis-Museum und Aquarium. Die Architektur von diesem Museum ist sehr modern. Man kann hier ein Aquarium besichtigen und Informationen über die Flora und Fauna der Arktis bekommen. Zusätzlich gibt es ein Panoramakino.

Zwischen September und März kann man hier die Nordlichter bewundern. Wirklich beeindruckend!!!

Trondheim – Stadt mit Charme

Den letzten Halt haben wir in der drittgrößten Stadt Norwegens, Trondheim, gemacht. Auch Trondheim ist eine Studentenstadt. 30.000 von den 193.000 Einwohner sind Studenten. Wahrscheinlich deshalb, gibt es hier sehr viele Veranstaltungen und kulturelle Angebote. Beliebte  Museen sind das Trondheim Kunstmuseum, das Nordenfjeldske Kunstindustrimuseum und das Museum Erkebispegården (Archbishop's Palace). Eine andere Art von Museum ist das Rockheim, Norwegens Nationalmuseum für populäre Musik.

Trondheim gilt als Stadt der Könige. Auf dem Platz Trondheims namens Torvat, steht die Statue des Wikingerkönigs Olaf. Umgeben ist der Platz von vielen prächtigen Gebäuden und der gotischen Kathedrale - Nidarosdom.

In Trondheim kann man auch gut shoppen. Hier haben wir Kleidung und Accessoires gesehen, die wir sonst nirgends finden würden.


Bekannt aus

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Aktuelle Angebote
Kreuzfahrt-Aktionen
Gewinnspiele
Anrufen statt klicken:
+43 (1) 96 000 Mo-So 08:00 - 20:00 Uhr